Revisionschirurgie

Revisionschirurgie: Die revidierende Blepharoplastik, auch als Lidkorrektur-Revision bezeichnet, ist ein sekundärer chirurgischer Eingriff, der durchgeführt wird, um auftretende Komplikationen zu korrigieren oder die Ergebnisse einer vorherigen Lidkorrektur zu verbessern. Wenn ein Patient feststellt, dass er mit dem Ergebnis einer früheren Blepharoplastik-Operation nicht zufrieden ist, möglicherweise aufgrund eines resultierenden Defekts oder einer Verunstaltung, die ihm Unbehagen bereitet, kann eine Revisionsprozedur empfohlen werden.

Die revidierende Blepharoplastik ist komplexer als der erste Eingriff und kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden, abhängig von der Komplexität des Problems. Die revidierende Blepharoplastik umfasst eine Reihe von Problemen, von denen die häufigsten sind: Rückzug des unteren Lids, Narbenbildung, Rundung der Augenwinkel, Ausdünnung der oberen oder unteren Augenlider oder verbleibende Taschen und Wülste.

Warum sich einer revidierenden Blepharoplastik unterziehen?

Es gibt viele Gründe, warum ein Patient sich einer revidierenden Blepharoplastik-Operation unterziehen muss, aber in den meisten Fällen sind die Patienten mit den Ergebnissen einer vorherigen Lidkorrektur unzufrieden. Da die Blepharoplastik einen sehr empfindlichen Bereich des Gesichts betrifft, können bei unsachgemäßer Durchführung des Verfahrens durch einen nicht hochqualifizierten okuloplastischen Chirurgen diese Komplikationen auftreten.

Die Komplexität des Problems kann von Person zu Person erheblich variieren, von geringen Narben bis hin zu schweren Fehlstellungen der Augenlider, die die Integrität des Auges beeinträchtigen und seine korrekte Funktion beeinflussen können.

Die häufigsten Gründe für eine revidierende Blepharoplastik / Revisionschirurgie sind wie folgt:

Narben

Obwohl die Haut der Augenlider in der Regel sehr gut heilt, kann sie gelegentlich zu überschießendem Wachstum neigen. Dies kann zu sichtbaren Narben und Unebenheiten im Bereich der Schnittstellen führen, die möglicherweise deutlicher sichtbar sind, als einige Patienten vor einer Lidkorrektur erwartet hatten. Wenn Narbenbildung der Grund für die Entscheidung zur Unterziehung einer revidierenden Lidkorrektur ist, kann dies in der Regel effektiv mit Narbenkorrekturverfahren behandelt werden.

Unter-korrigierte Lidoperation

Ein weiteres Problem kann auftreten, wenn die ursprüngliche Lidoperation die anfänglichen Bedenken oder Probleme unterkorrigiert hat. In diesem Fall wurde nicht genügend Haut entfernt und/oder der Muskel, der das Augenlid anhebt, wurde während eines ersten Blepharoplastik-Verfahrens oder Ptosis-Chirurgie nicht ausreichend gestrafft. Wenn dies geschieht, wirkt das Gesicht älter und schwerer. Oft wirken die Augenlider geschwollen und müde, und das obere Sichtfeld kann beeinträchtigt sein.

Übermäßige Entfernung von Haut oder Fett

Ein übermäßiges Entfernen von Haut bei einem ersten Augenlidverfahren kann schwerwiegende Probleme für den Patienten verursachen. Die schwerwiegendsten Komplikationen entstehen durch Veränderungen der Kontur des unteren Augenlids, was zu Rückzug und verstärkter Exposition des Auges führt. Zum Beispiel kann die Entfernung von zu viel Weichgewebe und Haut vom unteren Augenlid dazu führen, dass mehr von der weißen Sklera (der weiße, äußere Teil des Augapfels) sichtbar wird, während das untere Augenlid unterhalb der farbigen Iris hängt.

Revisionschirurgie

Narben

Obwohl die Haut der Augenlider in der Regel sehr gut heilt, kann sie gelegentlich zu überschießendem Wachstum neigen. Dies kann zu sichtbaren Narben und Unebenheiten im Bereich der Schnittstellen führen, die möglicherweise deutlicher sichtbar sind, als einige Patienten vor einer Lidkorrektur erwartet hatten. Wenn Narbenbildung der Grund für die Entscheidung zur Unterziehung einer revidierenden Lidkorrektur ist, kann dies in der Regel effektiv mit Narbenkorrekturverfahren behandelt werden.

Unter-korrigierte Lidoperation

Ein weiteres Problem kann auftreten, wenn die ursprüngliche Lidoperation die anfänglichen Bedenken oder Probleme unterkorrigiert hat. In diesem Fall wurde nicht genügend Haut entfernt und/oder der Muskel, der das Augenlid anhebt, wurde während eines ersten Blepharoplastik-Verfahrens oder Ptosis-Chirurgie nicht ausreichend gestrafft. Wenn dies geschieht, wirkt das Gesicht älter und schwerer. Oft wirken die Augenlider geschwollen und müde, und das obere Sichtfeld kann beeinträchtigt sein.

Übermäßige Entfernung von Haut oder Fett

Ein übermäßiges Entfernen von Haut bei einem ersten Augenlidverfahren kann schwerwiegende Probleme für den Patienten verursachen. Die schwerwiegendsten Komplikationen entstehen durch Veränderungen der Kontur des unteren Augenlids, was zu Rückzug und verstärkter Exposition des Auges führt. Zum Beispiel kann die Entfernung von zu viel Weichgewebe und Haut vom unteren Augenlid dazu führen, dass mehr von der weißen Sklera (der weiße, äußere Teil des Augapfels) sichtbar wird, während das untere Augenlid unterhalb der farbigen Iris hängt.

Revisionschirurgie

Veränderungen des Rückzugs des unteren Lids sind komplex. Sie können starke Schmerzen und Trockenheit verursachen sowie für die betroffene Person verheerende ästhetische Ergebnisse haben. Die unteren Augenlider hängen und enthüllen mehr von der weißen Fläche des Auges als normal (Sklera wird sichtbar). Obwohl diese Art von Problem wahrscheinlich am schwierigsten anzugehen ist, kann eine revidierende Unterlidblepharoplastik die Augenkontur korrigieren und ihr eine natürlichere Form zu verleihen.

Eine weitere häufige Beschwerde, wenn zu viel Haut oder Fett entfernt wurde, ist die schlechte Positionierung der Augenlider. Es kann eine asymmetrische, unausgeglichene und etwas unnatürliche Erscheinung entstehen. Eine revidierende Unterlidblepharoplastik kann durchgeführt werden, um alles wieder in Einklang zu bringen, damit die vorherige Symmetrie wiederhergestellt werden kann.

Ein hohler, eingefallener Blick unter den Augen kann ebenfalls auftreten, wenn überschüssiges Fett aus dieser Region entfernt wurde. Durch das Injizieren von Fillern oder eine Fetttransplantation können die unteren und/oder oberen Augenlider Volumen erhalten und ein jugendlicheres Erscheinungsbild erzielen.

3 Standorte

Besuchen Sie uns an einem unserer drei Standorte für eine erstklassige Beratung und Behandlung.

lidstraffung Hamburg

Hamburg-Eppendorf

(Praxis Zentrum Sehstärke)
Martinistraße 64, 20251 Hamburg

lidstraffung Hamburg-Jungfernstieg

Hamburg-Jungfernstieg

(Eterno Health Hamburg) Bleichenbrücke 10/Kaufmannshaus 2. OG, 20354 Hamburg

lidstraffung Frankfurt

Frankfurt

(Eterno Health Frankfurt)
Bockenheimer Landstraße
33-35/5. OG, 60325
Frankfurt am Main